FSV Kompakt
17.Spieltag (13.09.2006)
KLS Soccer : Frauendorfer SV
2:3(2:0)
Spielbericht: Es war ein Mittwoch den wir so schnell nicht vergessen sollten. Schon der Beginn des Spiels stand unter keinem guten Stern. Um nicht den Begriff Rumpfelf zu gebrauchen der einen so phalen Beigeschmack mit sich bringt rede ich lieber von den Urgesteinen und der Garde der zweiten Reihe die es an diesem Tage richten sollten. Schon nach Beginn stellte sich eine eindeutige Feldüberlegenheit des Gegners ein. Angriffe oder nennen wir es Befreihungsaktionen waren unserseits nur sporadisch. Kein Pass erreichte sein Ziel wobei auch das Spielgerät einen nicht vernachlässigbaren Einfluss hatte. Nur eine Ecke später geschah es wie es geschehen musste. Zwei KLS'ler behinderten sich im Strafraum mehr gegenseitig und kamen ins Straucheln als das sie von Jens Kläber bedrängt wurden. Der folgende eiskalt verwandelte Elfer saß tief. Kaum das wir uns von dem Schock der ersten Minuten erholen wollten schlug schon die nächste Bombe in Form eines von halb rechts getretenen Schusses aus gut Zwanzig Meter in die oberere linke Ecke des Tores ein. Brian Schulz hatte nur das Nachsehen. Die Hoffnung schwand mehr und mehr . Nach dem Wiederanpfiff gleiches Bild. Das Spiel lief nach wie vor an uns vorbei. Bis zu der entscheidenen Situation in der 50. Minute die den Wendepunkt der Partie markieren sollte. Nach energischen Nachsetzen unseres 5ers im 16ener des Gegners konnte dieser den Ball mit einem bananengeflankten Schlenzerweitschuß, am Torwart vorbei, die Maschen wackeln lassen. Ab diesem Moment blühte etwas in uns auf und wir schienen wie ausgewechselt. Aussenstehene Beobachter grübelten sicher schon über die Integrientien unserer Pausenerfrischung nach. Unsere ab nun an nicht unbedingt fehlerfreie aber druckvolle Spielweise ermöglichte nicht viele aber dafür hochkarätige Chancen. So kam ein Pass auf rechts aussen, den Matze auf Sandro legte und dieser auf Zuruf mit der Hacke auf den in 11er -Nähe postierten Max(imum) auflegte. Dieser ließ dem Torwart keine Chance und netzte den Ball mit einem satten Pfund im Gehäuse ein. Eigentlich hätten wir über eine Egalisierung eines 2:0 Rückstandes mehr als zufrieden seien können. Aber der Gegner lud uns in dieser Spielphase förmlich zum kombinieren ein. Mit der Gewissheit den Meistertitel des Unentschiedenaspiranten für die Stadtligasaison 2006 bereits in der Tasche zu haben strebten wir nach höheren Zielen. Und so kam es wie es wohl kommne sollte. Eine Minute vor Ultimo konnte Matze nach präziser Hereingabe von M.Skudre die Mannschaftleistung des Tages, oder sagen wir besser der zweiten Halbzeit, eindrucksvoll unterstreichen. Sein brachialer Schuss aus vollem Lauf gab dem Keeper nicht die Spur einer Chance. Es schien fast so als wolle jeder Torjäger seinen Vorgänger in Sachen Klasse seines Tores übertrumpfen. Aber das war nach dem Schlusspfiff bei dem wir uns vor Freude in den Armen lagen völlig egal. Diesen Tage werden wir noch eine Weile in unseren Köpfen behalten.
Schiedsrichter: Kampf
Ansetzung:
Sturm: Kummer, A., Kötz, S., Großmann, M.(()41.)
Mittelfeld: Kläber, J.(()24.), Stürmer, M., Skudre, M., Kleemann, M.(()41.)
Abwehr: Krautz, G., Geisler, R., Czainski, R., Holzbecher, N.
Tor: Schulz, B.
Tore Spielminute Spieler
1 : 0 (9.)
2 : 0 (30.)
2 : 1 (50.) Skudre, M.
2 : 2 (70.) Stürmer, M.
2 : 3 (79.) Kleemann, M.
Stat. Daten KLS Soccer Frauendorfer SV
Ecken
(1.Hz./2.Hz./Ges.)
2/2/4 4/2/6
Chancen
(1.Hz./2.Hz./Ges.)
4/2/6 2/5/7
Verwertung
(1.Hz./2.Hz./Ges.)
50% / 0% / 33.3% 0% / 60% / 42.9%
Spiel 16 von 18
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18